Lade Vorstellungen

Arde­mus Quar­tet

Traces

Ardemus-Saxophone-Quartet_WEB

Konzerte

Freitag, 28.2.20 — 20:00

Das lateinische Wort Ardemus: wir brennen - die flammende Leidenschaft für Kammermusik führte 2014 die vier internationalen Jungmusiker an ihren Studienplätzen - in Amsterdam am Konservatorium und an der Niederländischen Streichquartett-Akademie – zueinander.

Das Saxophon-Quartet bildete schnell mühelos ein Ganzes, das mit einem erfrischenden Musikerlebnis aufwartet. Und wurde in verschiedenen internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, unter anderem: Boris Papandopulo Wettbewerb in Zagreb (2015), Grachtenfestival Concours in Amsterdam (2016), Internationalen Wettbewerb für junge Musiker Ferdo Livadić in Samobor (2016), und war im Halbfinale des Osaka International Chamber Music Competition in Japan (2017).

Das Quartett tritt in ganz Europa auf, war schon zu Gast bei zahlreichen Festivals, spielte in Konzertsälen wie dem Concertgebouw Amsterdam, Lisinski Hall Zagreb, Izumi Hall Osaka, Konzerthaus Berlin, Scala Basel und dem BOZAR Brussels. Im Mai 2019 hat das Ardemus Quartett seine Debut CD „TRACES“ veröffentlicht.

In seinem neuen Programm präsentieren die vier Ensemble-Mitglieder Werke Claude Debussy, Alexander Glasunow, György Ligeti, Dmitri Schostakowisch, David Biedenbender, Choräle von Johan Sebastian Bach und Texte von Ivana Bodrožic führen die Zuhörer durch das Programm.

Lisa Wyss – Sopransaxophon
Lovro Merčep – Altsaxophon
Jenita Veurink – Tenorsaxophon
Yo-yo Su – Baritonsaxophon