Lade Vorstellungen

Bellissima

Schauspiel - nach dem Film von Luchino Visconti

BELLISSIMA_4_Homepage

Schauspiel — Abo A

Donnerstag, 20.10.22 — 19:30

In der römis­chen Film­stadt – Cinecit­tà –wird ein kleines Mäd­chen für die Haup­trol­le im neuen Film «Bel­lis­si­ma» gesucht. Hun­derte sind dem Aufruf gefol­gt und brin­gen ihre Kinder zum Cast­ing. Die tem­pera­mentvolle Mad­dale­na ver­sucht verge­blich für ihre kleine Tochter Maria die Rolle zu ergat­tern. Sie arbeit­et unen­twegt, um ihrem Kind Schaus­pielun­ter­richt, eine Tan­zaus­bil­dung und ein neues Kleid zu ermöglichen. Schliesslich opfert Mad­dale­na sog­ar das let­zte ersparte Geld der Fam­i­lie, um durch einen ver­meintlichen Helfer Vorteile für ihre Tochter zu erhal­ten. Und tat­säch­lich geschieht das Wun­der – die kleine Maria wird für Probeauf­nah­men aus­gewählt. Als sich jedoch ihre Mut­ter in den Vor­führraum schle­icht, um die Auf­nah­men der Tochter zu sehen, lernt sie durch das Gelächter des Filmteams eine andere Seite der Branche ken­nen und begreift, dass sie ihrer Tochter viel zu viel zuge­mutet hat.

Luchi­no Vis­con­tis «Bel­lis­si­ma» aus dem Jahr 1951 ist nicht nur eine Satire auf die Fil­min­dus­trie und kri­tisiert darüber hin­aus alle Sys­teme, durch die Men­schen aus­ge­beutet und ihrer Träume beraubt wer­den.

Der Filmk­las­sik­er «Bel­lis­si­ma» wird erst­mals für die Bühne adap­tiert und in Zusam­me­nar­beit mit dem Jun­gen The­ater von TOBS auf die Bühne gebracht.

Auch in dieser Sai­son find­en KEINE Ein­führun­gen statt!

Audio-Werk­se­in­führung ->