Lade Vorstellungen

Bubi Eifach

Schön gits euch

Bubieifach_Homepage

Konzert

Freitag, 24.3.23 — 20:00

«Bubi Eifach» – ein Name wie ein Pro­gramm. Mit jugendlich­er Energie und Forschheit eroberte das Bern­er Quar­tett um den Sänger Bubi Rufen­er vor Jahren die Büh­nen und das Pub­likum der deutschen Schweiz. Viele fan­den hier, was sie son­st in der hiesi­gen Szene ver­mis­sen: rup­pi­gen Rock’n’Roll mit musikalis­chem und textlichem Biss. Ger­ade auf der Bühne schien die sat­telfeste, laute Truppe unzähm­bar. Geht also doch, in der braven Schweiz!

Die Jahre ziehen ins Land und so scheint es unver­mei­d­bar, dass das Bubi von einst auch mal erwach­sen wer­den würde. Mit dem neuen, vierten Album kann man nach­hören, wie die vier Musik­er die Pan­demie-Pause genutzt haben. Eins vor­weg: Ja, «Bubi Eifach» sind reifer gewor­den, im besten Sinn tat­säch­lich erwach­sen. Es bleibt bei den scho­nungslosen Betra­ch­tun­gen über die Liebe und das Land, in dem wir leben, aber sie haben dafür ihre musikalis­che Palette um einige Far­ben erweit­ert. Nach wie vor gibt’s hier die schnit­ti­gen, wuchti­gen Songs ange­siedelt irgend­wo zwis­chen Sex Pis­tols und Doors, doch es schle­ichen sich auch ruhige, nach­den­kliche Momente ein, man hört Klavier, Marim­ba-Sounds, weib­liche Chorstim­men. Fast scheint es, als gäbe es mit jedem Song eine neue Atmo­sphäre, wie Wei­land beim «White Album» der Bea­t­les, ein­fach in der Art der Bubis. Und genau wie damals hängt alles zusam­men, trotz der grossen Abwech­slung. «Old School», vielle­icht, aber «Bubi Eifach» ist dieses grosse, fordernde Album nicht.

Starbugs Comedy

7.3.25 & 8.3.25

Bastian Baker

13. & 14.12.24