Lade Vorstellungen

Emmentaler Liebhaberbühne

Ds Amtsgricht vo Waschliwil

ELB_Homepage

Freitag, 21.10.22 — 19:30

Mundartlust­spiel von Fritz Moser in der Fas­sung von Rudolf Stalder

In Waschli­wil, einem Dorf mit dem üblichen Geflüster, sor­gen zwei nicht mehr ganz junge Jungge­sellen, der eine der Gericht­spräsi­dent, der andere sein Schreiber, für einen manch­mal tur­bu­len­ten All­t­ag. In einem Prozess in der Waschli­wiler Gerichtsstube geht es um einen nächtlichen Besuchsver­such bei ein­er jun­gen Dorf­schö­nen. Da stellt es sich her­aus, dass der dabei Ertappte, aber Entkommene nie­mand ander­er war als der Gericht­spräsi­dent selb­st – der sich natür­lich bei der Aufk­lärung des Fall­es mit Behaup­tun­gen und Lügen in einen Knäuel von Wider­sprüchen ver­strickt.

Fritz Mosers Dreiak­ter «Ds Amts­gricht vo Waschli­wil», 1832 ent­standen und 1971 von Rudolf Stalder für die Emmen­taler Lieb­haber­bühne ein­gerichtet, ist eine köstliche bern­deutsche Vari­ante der Welt­büh­nenkomödie «Der zer­broch­ene Krug» von Hein­rich von Kleist. In der Mundart­vari­ante ist bloss nicht ein Krug das cor­pus delic­ti, son­dern ein Hem­den­knopf.

Weit­ere Vorstel­lungs­dat­en:
Son­ntag, 23.10.22 — 17.00
Fre­itag, 28.10.22 — 19.30
Fre­itag, 11.11.22 — 19.30
Sam­stag, 12.11.22 — 19.30
Son­ntag, 13.11.22 — 17.00

Starbugs Comedy

7.3.25 & 8.3.25

Bastian Baker

13. & 14.12.24