Lade Vorstellungen

Gar­di Hut­ter

Gaia Gaudi

Gardi_Hutter

Casino Spezial

Freitag, 22.3.19 — 20:00

Das neue Stück von Gardi Hutter! Glücklicherweise sterben wir. Es herrschte sonst ein wüstes Gedränge auf Erden. Nirgendwo freie Sitzplätze!

In GAIA GAUDI ist Hanna von allem Anfang an tot. Das Publikum versteht sofort, Hanna nicht. Von so was Unwichtigem lässt sie sich nicht aufhalten. Es heisst, die Seele eines Verstorbenen bleibe noch eine Weile im Raum. Hannas Seele flattert so ungetrübt, dass der Körper sie genervt packt und hinüber bugsiert: er hört das Rumoren der nächsten Generation. Der Tod ist wie jeder Schlusspunkt auch immer ein Anfang, und in diesem Sinne ein Übergang: für Gläubige in eine andere Welt, für Wissenschaftler in einen anderen Zustand und für Theaterleute in eine andere Phantasie.

In GAIA GAUDI geht es um Wurzeln und Flügel. Um Beständigkeit und Erneuerung. Um den grossen Strom von Generationen, die stetig das Leben weitergeben – und sich ab und zu auch auf die Köpfe hauen.

In Gardi Hutters neuer, ebenso anthropo­logischer wie poetischer Inszenierung prallen nicht nur die verschiedenen Vorstellungen und Spielstile lustvoll aufeinander, sondern es mischen sich auch die Sparten: Musik, Tanz, Theater und Clownerie. Heraus kommt ein körperliches, musikalisches, symbolisches, tragisch-komisches Theaterstück. Überraschungen sind unausweichlich. So wie im wahren Leben.

Mit: Gardi Hutter, Neda Cainero, Juri Cainero, Beatriz Navarro