Lade Vorstellungen

Jazz à la française

Kammermusik für Violoncello und Jazz Klaviertrio

jazzsuite_Homepage

Samstag, 3.6.23 — 20:00

Claude Bolling (1930 — 2020) war ein franzö­sis­ch­er Pianist und Kom­pon­ist. Neben zahlre­ichen Werken für Klavier solo und Suit­en für ver­schieden­ste Kam­mer­musikbe­set­zun­gen hat er 1984 für den Cel­lis­ten Yo Yo Ma die Suite für Vio­lon­cel­lo und Jazz Klavier­trio kom­poniert. Das Werk beste­ht aus sechs Sätzen mit ganz unter­schiedlichen Charak­teren: Sie sind geprägt von barock­en Motiv­en und roman­tis­chen Can­tile­nen des Vio­lon­cel­los und ver­flocht­en mit aus­notierten und freien Jazz­im­pro­vi­sa­tio­nen von Klavier, Kon­tra­bass und Schlagzeug. So erleben die Zuhören­den 60 Minuten Kam­mer­musik mit Klangvielfalt, Rhyth­mus und Span­nung!

Die Aus­führen­den sind alles aus­ge­bildete Beruf­s­musik­erin­nen und Beruf­s­musik­er:
Vio­lon­cel­lo — Ben­jamin Heim
Klavier — Sato­mi Kikuchi
Kon­tra­bass — Nazar Kocher­ga
Drums — Lorenz Ben­del

Ben­jamin Heim
Ben­jamin Heim studierte Musik an der Hochschule der Kün­ste in Bern (Prof. Con­radin Brot­beck) und schloss mit dem Mas­ter of Arts in Ped­a­gogy für Vio­lon­cel­lo ab; weit­ere Stu­di­en führten zum Abschluss mit dem Mas­ter of Arts in Per­for­mance mit Ausze­ich­nung. Er absolvierte Meis­terkurse u.a. bei Louise Hop­kins (GB), Peter Hörr (D) und Peter Wis­pel­wey (NL). Neb­st der Unter­richt­stätigkeit an ver­schiede­nen Musikschulen wid­met er sich der vielfälti­gen Konz­ert­tätigkeit in unter­schiedlichen Kam­mer­musik-Ensem­bles.

Sato­mi Kikuchi
Sato­mi Kikuchi besuchte die Japan Music High­school, wo sie einen 1. Preis der Regierung von Tokio erhielt, anschliessend Klavier­studi­um an der Roo­sevelt Uni­ver­si­ty in Chica­go (Dr. Lud­mi­la Lazar) mit Abschluss in Piano Per­for­mance mit Ausze­ich­nung. 2010 schloss sie an der Hochschule der Kün­ste in Bern das Konz­ert­diplom ab. Zurzeit studiert sie an der Swiss Jazz Scool Bern. Sato­mi Kikuchi gab u.a. Konz­erte in Tokio, Mel­bourne, Chica­go und Paris. Seit 2022 ist sie Mit­glied des Quar­tett «Jazz à la française».

Nazar Kocher­ga
Nazar Kocher­ga studierte am Voral­berg­er Lan­deskon­ser­va­to­ri­um, an der Hochschule der Kün­ste in Bern, an der nationalen Musikakademie Kiev und der nationalen Musikakademie von Odessa. Konz­ertreisen führten ihn durch ganz Europa und den Libanon. Neb­st der Lehrtätigkeit für Kon­tra­bass spielt er in ver­schiede­nen Orch­estern und Kam­mer­musik-Ensem­bles. Mit­glied des Quar­tett «Jazz à la française» ist er seit 2022.

Lorenz Ben­del
Lorenz Ben­del studierte von 2007–14 an der Hochschule der Kün­ste in Bern im Haupt­fach klas­sis­ches Schlagzeug (Hans-Jürg Wahlich und Chris­t­ian Hart­mann) und im Neben­fach Jaz­zschlagzeug (Jan Fab­ricky) und schloss mit dem Mas­ter of Arts in Ped­a­gogy ab. Neb­st der Unter­richt­stätigkeit an Musikschulen spielt er regelmäs­sig als Zuzüger im Solothurn­er Kam­merorch­ester und Stad­torch­ester Solothurn, aber konz­ertiert auch mit Kle­in­for­ma-tio­nen. 2019 hat er mit Ben­jamin Heim das Quar­tett «Jazz à la française» gegrün­det.

Bastian Baker

13. & 14.12.24

Starbugs Comedy

7.3.25 & 8.3.25